Wie eine Familie gegen den Krebs kämpft

von Jenifer Girke
13.02.2021 | 18:28 Uhr
"Wenn Krebs, dann hätten wir uns einen gewünscht, bei dem sie eine faire Chance zu kämpfen hat." Stefanies Tochter Neele kämpft um ihr Leben - wie auch schon ihr Vater und Bruder.
Zuerst ein Tumor im Oberschenkel von Tochter Neele, dann Lungenkrebs bei Ehemann Sebastian, Sohn Jonas stirbt mit nur 10 Jahren an einem Gehirntumor, auch Stefanie selbst wird zur Krebspatientin. Und jetzt kämpft Neele erneut um ihr Leben - gemeinsam mit ihrer starken Mutter, an der Seite ihrer kleinen Schwester Lenja und mit ganz viel Mut. Der Grund ist eine seltene Erkrankung namens "Li-Fraumeni-Syndrom".
"Trotzdem hat sie Tage, wo sie nahezu ein normales Kind ist, wo sie tanzt und raus will oder sich schminkt oder malt, bastelt. Ja, das haben wir natürlich auch. Aber eben auch Tage, wo sie selber sagt: ‚Mama, ich weiß, dass ich auch sterben werde wie Papa und Jonas‘ und ‚Holen die mich dann ab?‘"
Das Li-Fraumeni-Syndrom kommt selten vor, in dieser Schwere noch viel seltener. Ihre Töchter sind Stefanies größte Kraftquelle und Lebensfreude. Aufgeben kommt nicht in Frage - weder für Stefanie, noch für Neele. Ganz gleich, wie die Prognosen sind.
Sehen Sie diese berührende Familiengeschichte und erfahren Sie, wie Stefanie selbst diese Zeit beschreibt:
Nach mehreren Krebserkrankungen in der Familie bekommen die Ewalds die schreckliche Diagnose: Li-Fraumeni. Die dreifache Mutter Stefanie Ewald erzählt von dem Verlust ihres Sohnes und Ehemanns, dem inoperablen Tumor ihrer Tochter und ihrem eigenen Kampf gegen den Krebs - das unfassbares Schicksal einer jungen Familie.