: Krise macht Kinder krank

22.01.2021 | 17:55 Uhr
Das Leben im Shutdown ist eine große Belastung für Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen. Kinder- und Jugendpsychologen erleben einen großen Ansturm in ihren Praxen.
Mario ist einer von ihnen. Der Achtjährige ist mit seinen Eltern in die Mediclin Klinik in Offenburg gekommen. Sie sind verzweifelt über die Situation: "Er hat extreme Phobien entwickelt – er hatte Angst vor fallenden Blättern, es war sehr schwierig", erzählt seine Mutter Sabrina.
In der Schule konnte er schon vor den Schulschließungen nicht mehr bleiben. Die Lehrer schickten ihn nach Hause. Mario ist kein Einzelfall. Amelie von Ditfurth, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Klinik sagt: "Viel zu lang müssen ganz viele Kinder viel zu viel wegstecken und irgendwann bricht das dann auf."
Wie es Mario und anderen Kindern geht, mehr dazu im Video:
Dem achtjährigen Mario setzt die Pandemie psychisch stark zu. Sämtliche Struktur in seinem Leben ist weg. Er ist nicht allein damit. Immer mehr Kinder brauchen Hilfe.