: Artenreiches Bioreservat in Tschernobyl

26.04.2021 | 20:56 Uhr
Trotz 4.700 Quadratkilometer radioaktiv verseuchter Zone kommen viele Tierarten mit der Strahlung besser zurecht als erwartet. Eine Gefahr bestehe aber immer noch, warnt EcoCentre.
Jahrzehntelang sich selbst überlassen, tauchten Tierarten neu auf oder vermehrten sich wieder - darunter auch Wölfe, die dort sonst selten sind.