"Ich denke, wir haben eine Chance"

17.11.2020 | 18:18 Uhr
"Es hat mich nicht überrascht, dass er sein Verlieren nicht würdevoll akzeptiert": Der ehemalige US-Präsident Barack Obama über Donald Trump im Interview mit Markus Lanz.
"Ich denke, wir haben eine Chance, Amerika wieder in eine Richtung zu führen, die mitfühlender und vernünftiger ist." Der ehemalige Präsident sieht nach der US-Wahl viel Arbeit auf Joe Biden und Kamala Harris zukommen. "Es wird harte Arbeit sein."
Derzeit bewirbt Obama seine Memoiren. Teil eins hat bereits mehr als 1.000 Seiten. "Ich wünschte, ich hätte die Fähigkeit, mich kürzer zu fassen." Das komplette Interview ist am Donnerstag um 23:15 Uhr in der ZDF-Sendung Markus Lanz zu sehen. Ein erster Ausschnitt hier:
Barack Obama im Interview - ein Ausschnitt.
Im ersten Band seiner Memoiren mit dem Titel "Ein verheißenes Land" schreibt Obama auch über seine Erfahrungen mit Angela Merkel. Über die Kanzlerin selbst hat er zwar vor allem Gutes zu berichten - er übt aber auch Kritik an deutscher Politik. Seinen ehemaligen französischen Kollegen Sarkozy empfand Obama hingegen als "kein echtes Gegengewicht" zu Merkel. Lesen Sie hier mehr:
Quelle: ZDF

Mehr zur Lage in den USA

Mehr

Aktuelles zur US-Wahl