: WWF: Flüssen geht es nicht gut

27.09.2020 | 10:06 Uhr
36 Prozent der Süßwasserfischarten sind gefährdet oder ausgestorben. Das ist das Ergebnis einer Studie des WWF.
Zum Tag der Flüsse schlagen Artenschützer Alarm: Weltweit sind die Bestände der Süßwasserarten seit 1970 um 84 Prozent zurückgegangen. Der Blick auf Deutschland ist ernüchternd.