Vertrauen in die Politik? Fehlanzeige

13.01.2021 | 12:22 Uhr
Weltweit hat das Vertrauen in die Führungselite abgenommen. Laut einer neuen Umfrage trauen die Menschen der Politik kaum noch etwas zu - und setzen stattdessen auf die Wirtschaft.
Quelle: dpaDas Edelman Trust Barometer meldet einen Vertrauensverlust. Die Wirtschaft genießt dagegen hohes Vertrauen.
Das Vertrauen in politische und wirtschaftliche Führung ist drastisch gesunken. Das zeigt eine Umfrage der Kommunikationsagentur Edelman aus New York. Demnach glaubt die Mehrheit der Befragten, dass sie bewusst von der Führungselite aus Politik, Wirtschaft und Medien belogen werde.

Zur Umfrage:

Befragt wurden 34.000 Menschen aus 28 Ländern. Die Umfrage wird seit 20 Jahren durchgeführt und gilt als wichtiger Frühindikator für die Vertrauensentwicklung. Hier finden sie alle Informationen zu der Erhebung: Edelmann Trust Barometer 2021.

Edelman ist eine globale Kommunikationsagentur. In Deutschland gibt es Büros in Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt am Main.

Viele Menschen vertrauen nur noch der Wirtschaft

Das Misstrauen in die wirtschaftliche Elite nehme zwar zu - dennoch gebe es ein hohes Vertrauen in die Wirtschaft im Allgemeinen. Denn: In der Geschäftswelt würden die Menschen zwischen dem Verhalten der Top-Manager und der Wirtschaft unterscheiden, erklärt der Urheber der Studie, Richard Edelman, im Handelsblatt.
Im politischen Spektrum würden Führer mit der Regierung gleichgesetzt werden, so Edelmann. In der Geschäftswelt passiere das Gegenteil. Die Folge:
Es gibt einen dramatischen Umschwung des Vertrauens: weg von den Regierungen und hin zur Wirtschaft.
Richard Edelman, Kommunikationsexperte

Künftig mehr Verantwortung für Top-Manager?

Mit dem Vertrauensbonus für die Unternehmen bekomme die Wirtschaft allerdings auch mehr Verantwortung, sagte der Kommunikationsexperte gegenüber der Zeitung. In puncto Weiterbildung von Arbeitnehmern oder dem Kampf gegen Rassismus würden die Menschen erwarten, "dass sich die Wirtschaftsführer zu Wort melden."
Die nächste Generation der Top-Manager werde sich deutlich mehr in die gesellschaftspolitische Debatte einmischen, so Edelmann zum Handelsblatt. Das gelte gerade für Deutschland, wo Angela Merkel nach ihrem Abtritt als Kanzlerin eine Lücke in der Öffentlichkeit hinterlasse. Dies hänge auch mit dem aktuellen Zeitgeschehen zusammen.

Auswertung der Daten für Deutschland

In Deutschland hat sich das Vertrauen in die Arbeit der Regierung während der Krise eher erhöht. Auf der Skala von Eins (Misstrauen) bis 100 (Vertrauen) kommt die deutsche Regeriung 2021 auf 53. Sieben Punkte mehr auf der Skala als 2020. Der größte Verlierer in diesem Ranking ist China (-10), der größte Gewinner Australien (+12).

Quelle: Edelman Trust Barometer (PDF)

Vergleich zum ZDF Politbarometer

Dieser Wert zur Arbeit der deutschen Regierung decken sich mit den Ergebnissen des ZDF Politbaromenters. Dort erreichte die Regierungsarbeit einen Zustimmungswert von +1,7 (auf einer Skala von -5 bis +5). Das Ganze Politbarometer finden Sie hier.

Pandemie stellt Vertrauen auf die Probe

Der Umfrage zufolge habe die Covid-19-Pandemie die Erosion des Vertrauens auf der ganzen Welt beschleunigt. Besonders in den beiden größten Volkswirtschaften werde dies deutlich: den USA und China.
In den USA hätten neben der Pandemie auch die Wahlen Einfluss genommen: Seit der Präsidentschaftswahl im November 2020 sei dort ein weiterer Vertrauens-Rückgang zu verzeichnen, besonders unter Trump-Wählern.
Quelle: ZDF

Mehr über Vertrauen in Politik und Wirtschaft