Ischinger: "Es toben blutige Konflikte"

14.02.2020 | 05:30 Uhr
"Die Lage ist ungewöhnlich ernst und sehr gefährlich und deshalb muss geredet werden, nicht geschossen, sondern geredet", so Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz.