Weniger Einschränkungen für Geimpfte?

07.04.2021 | 19:30 Uhr
Reisen ohne Quarantäne und Einkaufen ohne weitere Corona-Tests? Was dürfen Geimpfte in der Pandemie? ZDFheute live diskutiert.

Was passiert bei ZDFheute live zum Thema „Mehr Freiheiten für Geimpfte“?

Ins Kino, zum Einkaufen, oder Abends in die Bar ohne Corona-Test? Soll das für Menschen, die ihre Corona-Impfung schon bekommen haben, ohne Probleme möglich sein? Darüber ist die Debatte nach einer RKI-Analyse neu entfacht. Das Ergebnis der Untersuchung: Die Gefahr der Virusübertragung von vollständig Geimpften ist nach 15 Tagen geringer als bei einem negativen Schnelltest.
Prompt hat sich die Politik gemeldet: Bundesjustizministerin Lambrecht plädiert künftig für mehr Freiheiten für Geimpfte. Wenn von Geimpften keine höhere Gefahr für andere ausgehe als von negativ getesteten Personen, entfalle eine wichtige Begründung für die Einschränkung ihrer Grundrechte. Das müsse dann selbstverständlich berücksichtigt werden, so ihre Erklärung.
Auch Bundesgesundheitsminister Spahn hatte am Wochenende angekündigt, entsprechende Erkenntnisse des Robert-Koch-Instituts in Gespräche mit den Bundesländern einzubringen.
Aber welche Freiheiten sollten Geimpfte tatsächlich bekommen? Darüber diskutiert ZDFheute live mit Andreas Lob-Hüdepohl, Professor für Theologische Ethik und Mitglied im Deutschen Ethikrat. Außerdem dabei: Staatsrechtler Ulrich Battis.
Mehr
Mehr
Mehr

Was steht in dem Bericht des Robert-Koch-Instituts?

In dem Bericht des RKI an das Bundesgesundheitsministerium heißt es:
dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung wahrscheinlich keine wesentliche Rolle mehr spielen.
Robert-Koch-Institut
Das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, sei außerdem "spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen." Durch "Selbstisolierung bei Symptomen" und das weitere "Einhalten der AHA-L-Regeln" könne das Risiko "zusätzlich reduziert werden".
Mehr
Mehr
Mehr
Quellen: ZDF, dpa, epd