: Merkel-Interview in der Analyse

12.02.2021 | 19:30 Uhr
Verlängerter Shutdown, Lockerungsschritte, die Beschaffung des Impfstoffs: Im ZDF-Interview erklärt Kanzlerin Merkel die Corona-Strategie. ZDFheute live analysiert das Gespräch.

Was passiert bei ZDFheute live zum Merkel-Interview?

Die Verlängerung des Shutdowns bis zum 7. März, auf den sich Bund und Länder in dieser Woche geeinigt haben, wirft Fragen auf - etwa zu den Öffnungsperspektiven. Gleichzeitig steht die Impfstoff-Strategie der Regierung weiter in der Kritik. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich im Gespräch mit ZDF-Moderatorin Marietta Slomka zu diesen und weiteren Themen geäußert.
Gemeinsam mit Virologin Ulrike Protzer, Sarna Röser vom Wirtschaftsverband "Die Jungen Unternehmer" und dem Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte analysiert ZDFheute live das Interview.

Worüber spricht die Kanzlerin genau im ZDF-Interview?

Bundeskanzlerin Merkel sieht Versäumnisse bei der deutschen Corona-Strategie. Man habe etwa nicht ausreichend darauf hingewiesen, dass am Anfang nicht für jeden gleich der Impfstoff da sei, sagte sie. Rückblickend sei man im Herbst zudem "zu zögerlich rangegangen" bei den Vorsichtsmaßnahmen.
Ich habe damals kein gutes Gefühl gehabt, aber ich habe die Entscheidung mitgetragen.
Angela Merkel, Bundeskanzlerin
Im ZDF-Interview stellt die Kanzlerin auch eine schrittweise Öffnung der geltenden Schutzmaßnahmen in Aussicht. Erst bei einer Zahl von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner gerechnet auf eine Woche wäre in den Bundesländern an Geschäftsöffnungen zu denken.
Mehr
Mehr
Mehr
"Für den nächsten Öffnungsschritt nach dem Einzelhandel müssen wir schauen, ob wir stabil unter 35 oder bei 35 bleiben", machte sie mit Blick auf die Sieben-Tages-Inzidenz klar.
Es hängt von uns und klugen Öffnungsschritten ab, ob wir ohne eine groß ausgeprägte dritte Welle durch die Pandemie kommen.
Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Sehen Sie hier das Interview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in voller Länge: