: Verdacht der Strafvereitelung bei FIU

von Christian Kirsch
10.09.2021 | 22:00 Uhr
Die FIU soll den Justizbehörden aufbereitete Geldwäsche-Fälle melden. Bei Kritikern gilt die Behörde jedoch als ineffektiv und personell unterbesetzt. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt seit 2017 wegen des Verdachts der Strafvereitelung.