: Binnenschiff in Hamburg gesunken

06.02.2024 | 12:55 Uhr
Im Blumensandhafen in Hamburg ist am Dienstagmorgen ein Binnenschiff gesunken. Es hat Diesel und Kaliumchlorid geladen. Die Feuerwehr hat vorsorglich Ölsperren ausgebracht.
Am frühen Morgen ist in Hamburg-Wilhelmsburg ein Binnenschiff im Blumensandhafen gesunken.Quelle: dpa
Am frühen Dienstagmorgen ist in Hamburg ein Binnenschiff im Blumensandhafen gesunken. Das 80 Meter lange Schiff war am Kai festgemacht, als es aus zunächst ungeklärter Ursache zu der Havarie kam, wie die Feuerwehr mitteilte.

Hamburg: Das Schiff hatte auch Diesel geladen

Das Schiff hatte zum Zeitpunkt des Unglücks 3.500 Liter Diesel und 1.400 Tonnen Kaliumchlorid (Salz) geladen. Die Feuerwehr sichert die Unglücksstelle, wie es hieß.

Es ist ein einzigartiger Plan in Deutschland, die Schweizer Reederei MSC will 49,9 Prozent der Anteile am Hamburger Hafen kaufen. Es geht um internationale Konkurrenzfähigkeit - mit Nebenwirkungen.

02.10.2023 | 02:37 min
Es liefen unter anderem Vorbereitungen, um vorsorglich Ölsperren um das Binnenschiff auszubringen. Der Schiffsführer blieb unverletzt. Die Feuerwehr Hamburg ist mit 40 Einsatzkräften vor Ort.
Quelle: dpa

Thema

Mehr Nachrichten aus der Schifffahrt