: Drohnenangriff auf russischen Hafen

04.08.2023 | 12:05 Uhr
Die Ukraine hat mit Drohnen einen russischen Marinestützpunkt im Hafen von Noworossijsk angegriffen. Ukrainischen Angaben zufolge wurde dabei ein Schiff beschädigt.
Kriegssschiffe im Hafen von Noworossijsk, Russland (Symbolbild)Quelle: imago
Die Ukraine hat ihrem Geheimdienst zufolge den russischen Hafen Noworossijsk mit Drohnen angegriffen. Dabei sei ein russisches Marineschiff beschädigt worden, verlautet aus dem Geheimdienst.
"Infolge des Angriffs wurde die 'Olenegorski Gornjak' schwer beschädigt und kann derzeit ihre Kampfeinsätze nicht ausüben", sagt ein Insider der Nachrichtenagentur Reuters.
Die Ukraine hält sich mit offiziellen Bestätigungen solcher Angriffe in der Regel zurück. Es wäre der erste ukrainische Angriff auf Noworossijsk, einen der wichtigsten Handelshäfen Russlands, das in der Oblast Krasnodar am Schwarzen Meer liegt.

Russland: Angriff wurde abgewehrt

Russland hat eigenen Angaben zufolge den nächtlichen Angriff auf seine Schwarzmeerflotte abgewehrt. 
Die ukrainischen Streitkräfte hätten in der Nacht "unter Verwendung zweier Schiffsdrohnen" versucht, den Marinestützpunkt im südrussischen Noworossijsk anzugreifen, erklärte das Verteidigungsministerium in Moskau am Freitag im Onlinedienst Telegram. Die Drohnen seien von der russischen Marine erkannt und zerstört worden, hieß es weiter.
Doch selbst kriegsbefürwortende russische Militärblogger veröffentlichten Fotos und Videos von dem Schiff in Schieflage und schrieben von Beschädigungen.

Trotz russischer Minen kommt die ukrainische Gegenoffensive jetzt besser voran als zuletzt, weil die Ukraine ihr Vorgehen geändert habe, so Militärexperte Michael Karl.

02.08.2023 | 08:18 min

Schiffsverkehr vorübergehend eingestellt

Wegen des Angriffs wurde der Schiffsverkehr im Hafen von Noworossijsk vorübergehend eingestellt, wie das Kaspische Pipeline-Konsortium erklärte, das dort eine Ölverladestation betreibt.
Noworossijsk ist ein wichtiger Hafen für Öltanker und liegt am Ende einer etwa 1.500 Kilometer langen Pipeline, die Öl aus Kasachstan und mehreren russischen Regionen liefert. Ein Großteil des für den Export bestimmten kasachischen Öls wird über diese Pipeline transportiert.

Moskau: Zehn Drohnen abgeschossen

Einen weiteren nächtlichen ukrainischen Angriff hat Russland nach Angaben des Verteidigungsministeriums auf der Halbinsel Krim abgewehrt. Man habe zehn Drohnen abgeschossen und drei weitere elektronisch gestört, hieß es.

Nach dem aufgekündigten Getreideabkommen stehen die Landwirte in der Ukraine vor großen Herausforderungen.

02.08.2023 | 06:14 min
Russland hatte zuletzt massiv ukrainische Häfen und Getreidesilos am Schwarzen Meer und an der Donau mit Raketen und Drohnen angegriffen.
Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:
Quelle: AP, Reuters, dpa

Thema

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine