: USA: China liefert Moskau wohl Militärtechnik

27.07.2023 | 21:02 Uhr
US-Geheimdienste berichten, dass China Russland bei der Umgehung von Sanktionen helfe - ob das absichtlich geschehe, sei unklar. Peking soll zudem Militärtechnik an Moskau liefern.
US-Geheimdiensten zufolge exportiert China trotz Sanktionen Technologie an Russland. (Archivbild)Quelle: Reuters
China hilft nach Angaben von US-Geheimdiensten Russland bei der Umgehung westlicher Sanktionen. Russland werde zudem wohl mit Militär-Technologie sowie sogenannten dual-use-Gütern versorgt, die auch militärische Einsätze genutzt werden könnten, aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht hervorgeht.
Unklar sei aber, ob absichtlich Kontrollen umgangen würden. China hat wiederholt bestritten, Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine mit der Lieferung von Rüstungsgütern zu unterstützen.

Putin und Xi wollen ihre Nationen zu neuer, alter Größe führen. Und dafür sind sie bereit, viel zu riskieren. Gemeinsamer Gegner: der Westen.

25.07.2023 | 43:49 min

Bericht: Zahlungswege umgehen Kontrollen des Westens

Die Volksrepublik liefere trotz westlicher Sanktionen und Exportkontrollen Güter, die die russische Armee in der Ukraine einsetze, geht aus dem Bericht vom Office of the Director of National Intelligence (ODNI) hervor. Der Director of National Intelligence steht dem Zusammenschluss aller US-Geheimdienste vor.
Zollunterlagen zeigen, dass staatliche Rüstungsunternehmen der Volksrepublik China Navigationsausrüstung, Störtechnik und Teile für Kampfjets an sanktionierte russische Rüstungsunternehmen liefern.
Bericht des Office of the Director of National Intelligence
Nach Erkenntnissen des ODNI haben Russland und China den in der chinesischen Währung Yuan abgewickelten bilateralen Handel erhöht. Zudem würden beide Länder verstärkt inländische Zahlungssysteme nutzen. Damit können sie sich westlichen Kontrollen entziehen. Dem Bericht zufolge hat China die Importe von russischem Öl und Gas erhöht.
China - Sicherheitsrisiko für Deutschland?

Eigentlich sollte die China-Strategie der Bundesregierung längst vorliegen. Doch die Koalition streitet über den richtigen Umgang mit dem wichtigsten Handelspartner.

27.06.2023 | 08:55 min

ODNI: Unklar, ob China Kontrollen "absichtlich behindert"

Das ODNI beruft sich bei einem Großteil der Informationen auf Medienberichte. Im ODNI-Bericht heißt es: "Der Geheimdienstgemeinschaft liegen keine ausreichenden Berichte vor, um zu beurteilen, ob Peking die Endverbleibskontrollen der US-Regierung im Rahmen der Ausfuhrkontrolle, einschließlich Befragungen und Untersuchungen, in der VR China absichtlich behindert."
Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:
Quelle: Reuters

Themen

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine