: Ramadan-Beleuchtung polarisiert

11.03.2024 | 07:03 Uhr
Zum muslimischen Fastenmonat schmücken in Frankfurt am Main Lichterketten und Halbmonde die Freßgass. Die Stadt will ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen.

"In Frankfurt leben weit über 100.000 Menschen mit muslimischem Hintergrund und daher haben wir gesagt, das wäre für ein friedliches Zusammenleben, gegen Rassismus, gegen Fremdenfeindlichkeit", so Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg.