: Musk: Einnahmen um 50 Prozent zurückgegangen

16.07.2023 | 04:12 Uhr
Twitter verzeichnet einen massiven Einbruch bei Werbeeinnahmen. Und auch die Schuldenbelastung sei hoch, schreibt Besitzer Elon Musk.
Läuft nicht so gut mit Twitter: Elon Musk verzeichnet einen massiven Einbruch bei den Einnahmen.Quelle: Imago
Twitter verzeichnet einen massiven Einbruch bei seinen Werbeeinnahmen. Twitter-Eigentümer Elon Musk schrieb am Samstag in dem Onlinedienst, das Unternehmen verbuche weiter einen negativen Geldfluss, weil die Werbeeinnahmen um rund 50 Prozent zurückgegangen seien.
Auch die Schuldenlast sei weiterhin hoch. Twitter müsse einen positiven Geldfluss erreichen, "bevor wir uns den Luxus von etwas anderem leisten können", fügte Musk hinzu.
Tweet von Elon Musk

Musk kaufte Twitter für 44 Milliarden Dollar

Der Technologie-Milliardär hatte den Onlinedienst im Oktober 2022 für 44 Milliarden Dollar (40,15 Milliarden Euro) gekauft. Danach fuhr er unter anderem die Moderation der dort verbreiteten Inhalte herunter - diese ist aber sehr wichtig für potenzielle Werbekunden, die ihre Angebote in einem positiven Umfeld präsentieren wollen.
Die Twitter-Übernahme von Musk:

Werbekunden springen ab

Auch andere Entscheidungen haben Werbekunden, aber auch viele Nutzerinnen und Nutzer verprellt: Anfang Juli hatte Musk etwa entschieden, die Zahl der täglich lesbaren Tweets für nicht zahlende Nutzerinnen und Nutzern zu limitieren.
Lesebeschränkungen bei Twitter:

Der Kurznachrichtendienst Twitter beschränkt die Zahl der täglich lesbaren Tweets. Vorübergehend gelte das vor allem für User mit kostenlosen Accounts.

02.07.2023 | 00:20 min
Der Branchenbeobachter Insider Intelligence hatte daher schon im Mai prognostiziert, dass Twitter in diesem Jahr weniger als drei Milliarden Dollar einnehmen wird - im Vergleich zum Vorjahr wäre das ein Einbruch um 28 Prozent.
Quelle: AFP

Mehr zu Twitter