Update

: Fachkräfte - so findet man sie

von Steffen Bayer
08.06.2024 | 08:00 Uhr
Beim Bäcker oder in der Pflege - überall fehlen Fachkräfte. Kreative und innovative Ideen wie Roboter oder Azubi-WGs sollen das Problem lösen.

Guten Morgen,

neulich beim Metzger sah ich ein Schild im Schaufenster. "Nächste Woche wegen Fachkräftemangel geschlossen." Die Verkäuferin erzählte mir dann, dass es immer schwieriger werde, qualifiziertes Personal für das Schlachten zu finden, und wenn niemand für diesen Job da sei, müsse sie ihr Geschäft dichtmachen. Fachkräftemangel: Mittlerweile Alltag in Deutschland und für jeden zu spüren.
Laut aktueller Statistik der Bundesagentur für Arbeit sind im Moment mehr als 700.000 offene Stellen gemeldet. Doch das Problem ist noch um einiges größer. Bei der Deutschen Industrie- und Handelskammer geht man von 1,8 Millionen Stellen aus, die nicht besetzt werden können. Was also tun?

07.10.2023 | 29:44 min

Azubi-WG für Bäcker

Das fragte sich auch Bäckermeister Andreas Wippler aus Dresden, als er keine Auszubildende mehr für seine Bäckereikette fand oder diese nach kurzer Zeit wieder gingen. Seine Lösung klingt simpel, aber funktioniert: Einfach attraktiver werden. Mittlerweile bietet er den Auszubildenden unter anderem eine Azubi-WG direkt über der Backstube.
Damit sparen sich die Nachwuchsbäcker die Anfahrt in der Nacht, sind mit anderen zusammen, die auch früh aufstehen müssen und ein Klavier in der Wohnung sorgt für gute Stimmung. Dazu kommen Anreize wie ein Auslandspraktikum bei einer Bäckerei in Frankreich. Dies alles macht bei Bäcker Wippler den Job attraktiver. Mittlerweile hat er keine Probleme mehr, Nachwuchs zu finden.

Hilfe von Robotern in der Pflege

Hightech könnte in der Pflege helfen, Fachpersonal zu entlasten. Das Münchner Start-up Devanthro hat einen Assistenzroboter entwickelt, der schon solche praktischen Dinge kann wie Temperatur messen oder eine Banane bringen. Die Zukunftsvision: Eine qualifizierte Pflegekraft kann von einem zentralen Ort aus mehrere dieser Computer in verschiedenen Wohnungen gleichzeitig steuern und die Pflegebedürftigen unterstützen. Menschliche Wärme werden solche Maschinen aber nie ersetzen können.

08.08.2024 | 29:51 min
Deshalb ist es nach wie vor wichtig, mehr Menschen in qualifizierte Jobs zu bringen. Gerade unter Zugewanderten gibt es da noch großes Potenzial. Das Münchner Sozialunternehmen socialbee vermittelt zwischen Unternehmen, die Fachkräfte suchen und den Behörden. Denn oft scheitert eine Beschäftigung an der Bürokratie. So gelingt es, hochmotivierte Menschen auf Stellen zu vermitteln, für die es so gut wie keine Bewerber gibt. Ein Programm richtet sich auch speziell an eingewanderte Frauen, die ohne Unterstützung nicht den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt finden würden.

Integration bietet viele Chancen

Und noch eine weitere große Gruppe, die oft vergessen wird, könnte helfen, offene Stellen zu besetzen: Menschen mit Schwerbehinderung oder mit Förderbedarf. Manche von ihnen können nicht arbeiten, aber viele wären froh über einen Job. Im Rhein-Sieg Kreis kümmert sich seit fast 20 Jahren das Projekt "Router" erfolgreich um solche Menschen, berät die Arbeitssuchenden und unterstützt die Unternehmen. Die Integration in den Arbeitsmarkt funktioniert dort, weil die Betroffenen und die Betriebe nicht allein gelassen werden.
Hightech statt Handarbeit, weniger Bürokratie und bessere Förderung von Menschen, die gerne arbeiten würden, aber keinen Zugang zum Arbeitsmarkt finden, könnten das Problem Fachkräftemangel zumindest ein wenig lindern. Positive Bespiele, wie das gelingen kann, gibt es genug.
Ich wünsche Ihnen ein gutes Wochenende und viel Spaß beim Weiterlesen.
Ihr Steffen Bayer, Redakteur plan b

Was noch gut war diese Woche

Mehr Strom aus erneuerbaren Energien: Fast 60 Prozent des erzeugten Stroms stammte im ersten Quartal 2024 aus erneuerbaren Energien. Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes ist das ein neuer Rekordwert. Den größten Anstieg verzeichnet die Windkraft, auch die Stromerzeugung aus Photovoltaik hat deutlich zugenommen. Der Anteil an Kohlestrom geht stattdessen zurück.
Verbundenheit zur EU ist gestiegen: Krisen wie die Corona-Pandemie und der Ukraine-Krieg haben den Zusammenhalt innerhalb der EU gestärkt. Das hat die Langzeituntersuchung "Eurobarometer" der Universitäten Saarbrücken und Marburg herausgefunden. Trotz Krisen ist die Verbundenheit der EU-Bürger zur Europäischen Union seit 2013 gestiegen.
Gratis-Sonnencreme für Fußballfans: Bei der Fußball-Europameisterschaft ist Sonnencreme für die Fans in den Stadien kostenlos. Das Bundesamt für Strahlenschutz lässt dafür an allen EM-Orten Spender mit Sonnencreme aufstellen - als Schutz vor Hautkrebs. Informiert wird dort auch über die aktuelle UV-Strahlung. Nach dem Fußball-Event sollen die Spender in den Gastgeberstädten der EM bleiben, um dort weiter genutzt zu werden.

Ihre Portion Konstruktives am Wochenende

Immer wieder stehen Familienunternehmen vor dem Aus, weil es niemanden gibt, der die Firma übernehmen möchte. Das traditionelle Modell "Vater übergibt an Sohn" funktioniert immer weniger und auch Töchter haben oft andere Pläne. Die ZDF-Dokumentationsreihe plan b "Nachfolge dringend gesucht - Betriebsübernahme leicht gemacht" zeigt auf, wie Familienunternehmen dennoch überleben können, zum Beispiel durch die Umwandlung in eine Genossenschaft.

13.06.2024 | 29:44 min
Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.
Das war erst mal alles
ZDFheute-Update-Abo verwalten