Update

: Waffen, Wetter, Wembley - Der Tag kompakt

von Jan Schneider
31.05.2024 | 17:34 Uhr
Kiew darf deutsche Waffen für Ziele in Russland einsetzen, der DWD warnt vor Unwettern am Wochenende und der BVB will in London hoch hinaus.

Guten Abend,

die Entscheidung folgte wieder demselben Muster wie schon so oft seit dem russischen Großangriff auf die Ukraine. Kiew hatte gebeten, vom Westen gelieferte Waffen auch für Angriffsziele in Russland einsetzen zu dürfen. Expertinnen und Experten hatten dazu geraten, Völkerrechtler bestätigt, dass ein solcher Einsatz legitim sei. Deutschland hat weiter gezögert, und jetzt, nachdem die USA eben diese Freigabe erteilt haben, zieht die Regierung nach: Berlin lässt der Ukraine bei der Verteidigung der Millionenstadt Charkiw freie Hand und erlaubt damit auch den Einsatz deutscher Waffen gegen Ziele auf russischem Boden.
Welche Waffen aus Deutschland dafür eingesetzt werden könnten, teilte der Sprecher nicht mit. Infrage kämen aufgrund ihrer Reichweite die Panzerhaubitze 2000 und der Raketenwerfer Mars II.

Nach der Entscheidung der Bundesregierung berichten Armin Coerper und Daniel Pontzen aus Moskau und Berlin.

31.05.2024 | 02:00 min
Für Russland sei die Entscheidung der USA eine "weitere Eskalationsstufe", auf die man "asymmetrisch antworten" wolle. Der russische Präsident Putin droht gar mit "ernsthaften Konsequenzen für Europa". Militärexperte Gustav Gressel hält diese Aussagen für "überwiegend verbale russische Show".
Auch bei vergangenen Überschreitungen roter Linien - wie etwa beim Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands - habe Russland zwar mit "symbolischen Protestakten" reagiert, die Vorgänge aber hinnehmen müssen. Ähnlich werde es auch im Fall einer Erlaubnis zu Verwendung westlicher Waffen sein, so Gressel bei ZDFheute live.

Militärexperte Gressel erklärt bei ZDFheute live, was die Zusage aus Berlin bringt.

31.05.2024 | 19:57 min

Wie wird das Wetter am Wochenende?

Der diesjährige Frühling war der wärmste in Deutschland seit Beginn der systematischen Wetterbeobachtung im Jahr 1881. Was er aber auch war - und das haben wir alle gemerkt: sehr, sehr nass. Vor allem in Süd- und Südwestdeutschland fielen große Regenmengen. Im Bundesschnitt summierten sich die Niederschläge von März bis Mai auf rund 235 Liter je Quadratmeter. Normal sind in dieser Zeit nur etwa 186 Liter. Und auch am Wochenende warnt der Deutsche Wetterdienst wieder vor Unwettern und heftigem Regen:
Die seit Tagen angekündigte Unwetterlage für weite Bereiche Süddeutschlands ist nun südlich der Donau bereits im Gange und breitet sich in der Folge weiter nach Norden aus.
Mitteilung des Deutschen Wetterdiensts
In Sachsen bleiben viele Parks wegen der Warnungen geschlossen. In Chemnitz werden mobile Hochwasserschutzwände in Stellung gebracht und die Wasserwehr in Rufbereitschaft versetzt. Auch wurden öffentliche Sandsackabfüllplätze geöffnet, dort könnten sich Bürger und Bürgerinnen kostenlos Säcke mit Sand füllen. 

Wer wird Fußball-König von Europa?

"Wir haben eine Rechnung offen", sagt der BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl über das anstehende Finale der Champions League im Londoner Wembleystadion. Es ist das größte und wichtigste Fußballspiel auf Klubebene weltweit - und seit Bayern Münchens Triumph vor vier Jahren wieder ein Endspiel mit deutscher Beteiligung. Für alle frei empfangbar zu sehen ist das Spiel am Samstag (Anpfiff 21 Uhr) im ZDF, unsere Übertragung startet mit der Vorberichterstattung um 19.25 Uhr.
Die Dortmunder wollen in London aber nicht nur gewinnen, sie könnten auch eine elf Jahre alte Wunde schließen. Damals spielten sie auch in London, im Wembleystadion, im Finale der Champions League - und verloren mit 2:1 gegen den FC Bayern. Einfach wird es aber auch diesmal nicht, Gegner Real Madrid hat noch nie ein Champions-League-Finale verloren.
Für zwei Spieler hat das Spiel eine ganz besondere Bedeutung: Beide bestreiten in diesem Finale das letzte Spiel für ihren Klub, dem sie seit zehn, beziehungsweise zwölf Jahren ihren Stempel aufdrücken: Toni Kroos und Marco Reus. Für wessen Abschiedsgala die Chancen größer sind, analysiert Lili Engels auf dem "Bolzplatz":

30.05.2023 | 18:45 min
Und wer nicht warten will bis Morgen, bis das Runde Leder wieder rollt: Ab 20:30 Uhr spielen die DFB-Frauen in der EM-Qualifikation gegen Polen, ebenfalls live in der ZDF-Mediathek.

Wie gefährlich sind Einweg-E-Zigaretten aus China?

28.05.2024 | 10:53 min
In Deutschland gehen jeden Monat rund fünf Millionen Einweg-Vapes über die Ladentheke, schätzt der Branchenverband Bündnis für Tabakfreien Genuss. Sie dürfen eigentlich nur an Volljährige verkauft werden, doch nach Angaben der Berliner Charité hat rund jedes vierte Schulkind schon einmal Erfahrungen mit E-Zigaretten gemacht.
In China, wo fast 90 Prozent der E-Zigaretten weltweit hergestellt werden, sind die bei uns so beliebten Frucht-Vapes aus Jugendschutzgründen tabu. Auch einige europäische Länder haben die Geräte bereits verboten. Warum Deutschland bei diesem Schritt noch zögert und was der chinesische Hersteller zum Vorwurf sagt, seine Vape-Aromen würden Kinder anziehen, hat meine Kollegin Elisabeth Schmidt aus unserem Studio in Peking aufgeschrieben.

Zahl des Tages


Frauen wollen sich für ihre Rechte einsetzen und glauben an den Erfolg dieses Einsatzes. Das ist das Ergebnis einer am Donnerstag veröffentlichten UN-Umfrage unter mehr als 25.000 Frauen aus 185 Ländern.

Weitere Schlagzeilen

Gesagt

Sie müssen jetzt einfach mal ganz kurz den Mund halten. Sie haben nicht das Recht, eine Veranstaltung für ein paar Hundert Menschen für sich als Privatklub zu organisieren.
Olaf Scholz, Bundeskanzler
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat scharf auf massive Störungen durch Klimaaktivisten der "Letzten Generation" beim Katholikentag in Erfurt reagiert. Vom Publikum erntete er dafür Applaus.
Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Streaming-Tipps für den Feierabend

Börsencrash 1929: Die Welt gerät ins Wanken. Ein Wendepunkt in Berlin, der das Ende der Weimarer Republik einleitet. Ein Strudel der Gewalt entsteht, und Nationalsozialisten erstarken. Die Dokureihe "Sündenbabel Berlin" wirft einen Blick auf die Stadt in den 1920er Jahren: Das Leben wird gefeiert. Doch Mordfälle und andere schwere kriminelle Delikte sind nah und kriminalpolizeiliche Ermittlungsarbeit steckt erst noch in den Anfängen. (43 min)

30.05.2024 | 43:23 min
Die englische Geheimdienst-Mitarbeiterin Katharine Gun macht ein streng geheimes Memo der USA über den Irak-Krieg öffentlich. Damit bringt sie in "Official Secrets - Gefährliche Wahrheit" verblüffende Enthüllungen über die US-amerikanischen und britischen Kriegspläne ans Licht. Nach einer wahren Geschichte. (107 Minuten, verfügbar bis 12.06.2024)

27.07.2024 | 02:08 min

Genießen Sie Ihren Abend!

Jan Schneider und das gesamte ZDFheute-Team.
Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das war erst mal alles
ZDFheute-Update-Abo verwalten