FAQ

: Was bei Starkregen zu tun ist

13.09.2023 | 07:50 Uhr
Was Sie bei massiven Regengüssen beachten müssen - und was Sie unter keinen Umständen tun dürfen.

Die Wettervorhersage aus der 19 Uhr-heute-Sendung

22.05.2024 | 01:17 min
Von Starkregen sprechen Meteorologen, wenn pro Stunde mehr als 25 Millimeter Niederschläge oder mehr als 35 Millimeter in sechs Stunden fallen. Infolgedessen kann es zu Sturzfluten kommen, wenn das Regenwasser nicht richtig ablaufen kann.
Das Kölner HochwasserKompetenzCentrum (HKC) gibt zehn Tipps für richtiges Verhalten bei Starkregen:
2. Informieren Sie Mitmenschen, die gerade nicht vor Ort sind.
3. Menschenleben gehen vor Sachwerten.
4. Retten Sie zuerst sich selbst. Rufen Sie Hilfe, wenn Sie nicht mehr gefährdet sind.
5. Bringen Sie Kinder und Hilfsbedürftige außerhalb des akut bedrohten Gebietes in Sicherheit. Denken Sie auch an Ihre Haustiere!
6. Vermeiden Sie unter allen Umständen das Betreten von Räumen und Bereichen, in denen das Hochwasser bereits hineingelaufen ist - insbesondere Keller, Souterrain, Tiefgarage. Türen lassen sich häufig durch den hohen Wasserdruck nicht mehr öffnen - Sie sitzen in einer lebensbedrohlichen Falle!
7. Sprechen Sie die Aufgabenverteilung im Ernstfall mit allen Familienmitgliedern ab, zum Beispiel wer betätigt den Hauptschalter oder die Absperrventile, und wer nimmt die persönlichen Dokumente mit.
8. Gehen Sie nicht in Ihren Keller, wenn Wasser eingedrungen ist - es besteht die Gefahr eines Stromschlages! Dieses Fehlverhalten zählt zu einer der meisten Unfallursachen bei Hochwasser/Rückstau, meist mit Todesfolge.
9. Fahren Sie nicht zum Fluss oder in überflutete Bereiche. "Hochwassertourismus" gefährdet Ihre Sicherheit und behindert die Einsatzkräfte. Beachten Sie Absperrungen und Anweisungen der Einsatzkräfte. Betreten Sie keine überfluteten Straßen und Uferbereiche! Sie können unterspült sein!
10. Lassen Sie nach einem Starkregen oder Hochwasser die beschädigte Bausubstanz prüfen. Achten Sie auf eine sachgerechte Entsorgung verunreinigter Möbel. Verzehren Sie kein Obst und Gemüse aus überfluteten Gebieten. Informieren Sie die Feuerwehr, wenn in Ihrem Haus Farben, Lacke oder Heizöl ausgelaufen sind.
Auch Kinder können durch Unwetter verunsichert sein - diese Tipps sollen helfen:

Wenn wirklich mal ein Unwetter über euch fegt, ist es wichtig, zu wissen, was zu tun ist. logo! erklärt's.

21.06.2023 | 00:59 min
Quelle: ZDF

Mehr zum Unwetter