: Baerbock appelliert an Lawrows Menschenliebe

22.02.2024 | 05:37 Uhr
Außenministerin Baerbock hat sich beim G20-Treffen an ihren Amtskollegen Sergej Lawrow gewandt. Es liege in der Hand Moskaus, den "Weg zu Frieden und Gerechtigkeit" freizugeben.

Deutschlands Außenministerin Baerbock fordert ihren russischen Amtskollegen auf, den Krieg gegen die Ukraine zu beenden.

22.02.2024 | 01:10 min
Außenministerin Annalena Baerbock hat sich beim Treffen der G20-Außenminister der führenden Wirtschaftsmächte direkt an ihren russischen Kollegen Sergej Lawrow gewandt und gefordert, den Krieg in der Ukraine zu beenden.
"Wenn Ihnen Menschenleben am Herzen liegen, wenn Ihnen Ihr eigenes Volk am Herzen liegt, russische Kinder und Jugendliche, müssen Sie diesen Krieg jetzt beenden", sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch im brasilianischen Rio de Janeiro direkt an Lawrow gewandt, der drei Plätze links von ihr saß.
Wenn Russland diesen Krieg jetzt beenden würde, wäre morgen der Weg zum Frieden und zur Gerechtigkeit weit offen.
Annalena Baerbock, Außenministerin
An die anderen Mitglieder der Runde gerichtet appellierte Baerbock: "Wenn wir eine "gerechte Welt" aufbauen wollen, müssen wir Kriege und Krisen gemeinsam angehen. Entschlossen, respektvoll und mit der Bereitschaft zur Selbstreflexion."

Ukraine: Hier können Sie spenden

Quelle: ZDF
Wenn Sie helfen wollen, können Sie das durch eine Spende tun. Alle Informationen hierzu im Überblick.

Wie arbeitet das Aktionsbündnis?

Das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe hilft Menschen in der Ukraine und auf der Flucht. Gemeinsam sorgen die Organisationen Caritas international, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie Katastrophenhilfe und UNICEF Deutschland für Unterkünfte und Waschmöglichkeiten, für Nahrungsmittel, Kleidung, Medikamente und andere Dinge des täglichen Bedarfs. Auch psychosoziale Hilfe für Kinder und traumatisierte Erwachsene ist ein wichtiger Bestandteil des Hilfsangebots.

Baerbock: Ukraine-Krieg nicht nur ein regionaler Konflikt

Sie respektiere die unterschiedlichen Perspektiven zum Krieg in der Ukraine. Ein Land, das 10.000 Kilometer von Kiew entfernt sei, empfinde eine andere Bedrohung der Sicherheit als ein Land in Europa. Aber "Russlands Aggression ist mehr als ein regionaler Konflikt", mahnte Baerbock.

In Rio de Janeiro kommen die Außenminister der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer zusammen. Thema ist auch der Konflikt in Nahost. Thomas Reichart berichtet.

21.02.2024 | 01:11 min
Der russische Angriffskrieg "fordert uns alle auf, die Grundprinzipien, die uns alle schützen, entschlossen zu verteidigen: die Charta der Vereinten Nationen, das Völkerrecht und die Menschenrechte. Diese Prinzipien schützen alle Nationen, egal wie groß oder klein."

Tausende gut ausgebildete Ukrainer sind nach Deutschland geflohen. Vielen können hier trotzdem nicht arbeiten, eine Hürde ist unter anderen die Anerkennung der Abschlüsse.

22.02.2024 | 01:41 min
Der G20-Runde gehören neben Deutschland, Frankreich und den USA unter anderem auch Russland und China an. Die G20-Gruppe steht für etwa 80 Prozent der weltweiten Wirtschaftskraft und 60 Prozent der Weltbevölkerung. Brasilien hat aktuell den Vorsitz.
Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:
Quelle: dpa

Themen

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine