: Schnitzeljagd löst Polizeieinsatz aus

01.04.2024 | 13:42 Uhr
Für viel Aufregung hat am Wochenende ein unbekannter Gegenstand bei einem Skilift im österreichischen Kleinwalsertal gesorgt. Dabei sollte er nur Teil einer Schnitzeljagd werden.
Im Kleinwalsertal rückte am Sonntag die Polizei an, nachdem ein unbekannter Gegenstand in einer Bergstation gefunden wurde. (Symbolbild)Quelle: picture alliance / imageBROKER
Ein Freizeitspaß mit Schnitzeljagd hat im Kleinwalsertal in Österreich ein Skigebiet stundenlang lahmgelegt. Skigäste meldeten am Ostersonntagmittag, dass ein Mann einen verdächtigen Gegenstand an einer Liftstation der Kanzelwandbahn abgelegt habe, wie die Polizei Vorarlberg am Montag berichtete.
Die herbeigerufene Polizei entdeckte einen etwa 15 Zentimeter langen rohrähnlichen Gegenstand an einem Skiständer. Sie räumte daraufhin die Bergstation Kanzelwandbahn sowie die angrenzende Zwerenalpbahn. Das Skigebiet Kanzelwand stellte den Betrieb vollständig ein.

Behälter entpuppt sich als Teil eines Spiels

Spezialisten zur Entschärfung eines möglicherweise gefährlichen Gegenstandes rückten an. Sie gaben dann später Entwarnung, nachdem sie den Gegenstand als Behälter für das Spiel "Geocaching" identifiziert hatten.

Einfach aus Spaß am Geocaching suchen zwei Männer im Wald. Doch statt des Caches entdecken sie Seltsames: Der Platz entpuppt sich als Versteck für brisante Ware.

28.02.2022 | 44:57 min
Geocaching ist eine Art moderne Schnitzeljagd. Dabei wird ein Behälter meist mit einem Logbuch versteckt. Die GPS-Koordinaten werden auf einer zum Spiel gehörenden Webseite angegeben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die Koordinaten dort einsehen und sich dann auf die Suche nach dem Behälter machen.

Geocaching vor 20 Jahren erfunden

Einmal gefunden, tragen sie sich in das Logbuch ein, lassen den Behälter aber an Ort und Stelle für andere Geocacher. Das Spiel soll vor gut 20 Jahren ein Amerikaner erfunden haben. Seitdem hat es sich weltweit verbreitet.
Ob der Mann, der den Behälter an dem Skiständer der Kanzelwandbahn abgelegt hatte, gefunden wurde, und ob ihm womöglich Ärger droht, teilte die Polizei nicht mit. 
Quelle: dpa

Thema

Mehr zum Thema