: Das perfekte Urlaubsfeeling für zu Hause

von Cornelia Petereit
01.07.2023 | 16:37 Uhr
Wenn Sie Urlaub auf dem Balkon oder der Terrasse genießen möchten, können Sie mit Möbeln und Deko die richtige Atmosphäre dafür schaffen. Tipps zur Gestaltung für Ihr Zuhause.

Design-Expertin Ann-Kathrin Otto holt den portugiesischen Sommer auf Ihre Terrasse!

28.06.2023 | 13:10 min
Nicht jeder kann im Sommer im Urlaub verreisen. Aber auch im Garten und auf dem Balkon lässt sich Urlaubsflair wie am Mittelmeer kreieren: vor allem mit Lavendel, Terrakottatöpfen und Holzmöbeln. Bei der Gestaltung zu beachten ist die Himmelsrichtung des Balkons oder der Terrasse. So trocknen Holzmöbel schneller auf einem Südbalkon. Aluminium-Möbel oder Kunst-Rattan-Möbel können auch auf schattigen Plätzen draußen bleiben, mit einer wasserdichten Plane geschützt sogar im Winter.

Größe des Outdoor-Raumes entscheidend

Große Flächen lassen sich in verschiedene Bereiche einteilen: zum Essen eine klassische Sitzgruppe mit Tisch und Stühlen, zum Relaxen niedrige Lounge-Möbel, Sessel mit Hockern oder klappbare Sonnenliegen, Beistelltische als Ablage.
Bei kleinen Balkonen kann man die Höhe des Geländers nutzen und Kästen nach außen hin befestigen. Blumenampeln von der Decke oder schmale Hochbeete sorgen auch bei wenig Platz für grüne Aussichten. Stühle zum Klappen oder Stapeln sind flexibel, genauso wie Klapptische, die am Geländer montiert werden.

Mediterraner Stil

Olivenbäumchen, Oleander oder Zitruspflanzen erinnern an Urlaubsregionen rund ums Mittelmeer. Orange oder Dunkelgrün passen zu Spanien, Blau und Weiß schaffen Griechenland-Flair, Lavendel erinnert an Frankreich. Kübel und Töpfe aus Terrakotta mit Kräutern wie Rosmarin und Thymian machen das südländische Feeling komplett.

Moderne Optik

Beton, Metall und helles Holz kennzeichnen die moderne Gestaltung. Wegen des Gewichts sollten auf Balkonen keine massiven Betonmöbel verwendet werden, sondern Materialien mit glasfaserverstärktem Naturzement, deren Oberfläche ebenso schlicht wie Beton wirkt. Gräser oder immergrüne Stauden passen zum modernen Stil, glänzende Tische ebenfalls. Außerdem reflektieren sie einfallendes Licht und lassen dadurch schattige Balkone größer und heller wirken.

Asiatischer Stil

Fernost-Flair entsteht vor allem durch die richtige Farbwahl: Rot und Schwarz. Abgemildert wird der starke Kontrast durch Weiß- und Grüntöne. Als Sichtschutz dienen Bambusstangen oder -matten. Auch Bonsaipflanzen, akkurate Kiesflächen oder Teiche in Mini- oder XXL-Format. Als Sitzgelegenheit im Asia-Look bieten sich Loungesessel, Sitzkissen oder Futonmöbel an.

Bänke können Stauraum bieten

Bänke mit Stauraum wie zum Beispiel Sitztruhen passen an die schmale Seite eines Balkons, eine hohe Rückenlehne ist gleichzeitig Wind- und Sichtschutz. Wetterfeste Wand- oder Eckregale bieten Fläche für Gartenzubehör, Deko und Kissen.
Bei Mini-Balkonen empfiehlt Design-Expertin Ann-Kathrin Otto, Kissen, Decken oder Läufer aus der Wohnung mit nach draußen ‎zu nehmen, um Platz zu sparen. Abends rein räumen nicht vergessen! Markisen unter der Balkondecke, Sonnensegel oder halbrunde Schirme, die an der Brüstung befestigt werden, halten den Boden frei und schützen vor Sonne und neugierigen Blicken.

Bunte und laute Stoffe mit Blumenapplikationen und Stickereien sind längst wieder aktuell und der Hippie-Look voll im Trend - auch auf dem Balkon. Design-Expertin Ann-Kathrin Otto schafft eine kleine Sommeroase im Retro-Look.

14.06.2023 | 08:06 min

Mit Licht gemütliche Stimmung schaffen

Licht sorgt auch draußen für gemütliche Stimmung. Besonders atmosphärisch sind Kerzen, Windlichter oder Lichterketten. Für batterie- oder solarbetriebene Lichter ist noch nicht einmal eine Außensteckdose nötig.
Während im Garten ein Lagerfeuer in einer gusseisernen Schale möglich ist, eignet sich für den Balkon eher Bioethanol oder Gel in einem Tischkamin mit feuerfestem Glasschutz.
Grund- oder Hintergrundbeleuchtung kombiniert mit kleinen Lichtakzenten geben mehr Tiefe und lassen Balkon und Garten größer wirken.
Ann-Kathrin Otto, unterrichtet im Studiengang InteriorDesign

Nachhaltige Ideen für Balkon, Garten und Stadt

06.07.2023 | 29:43 min

Tipps für kleine Gärten

Bistrostühle sowie Tische aus Metall wirken filigraner als massive Holzmöbel. Design-Expertin Ann-Kathrin Otto empfiehlt in kleinen Gärten eine Bank, die sei platzsparender als zwei Sessel. Gut zu wissen: Helle Farben an angrenzenden Wänden lassen Balkon oder Terrasse größer wirken sowie Deko, die in Augenhöhe befestigt wird oder von der Decke hängt. Grundsätzlich gilt wie in Innenräumen: Erst den Vermieter fragen, ob gestrichen werden darf oder Löcher gebohrt werden dürfen.
Mehr Tiefe bekommt ein Garten, wenn am Ende zwischen den unterschiedlichen Grüntönen der Pflanzen Spiegel oder reflektierende Gegenstände platziert werden. Schreiner Mick Wewers rät, einfache Sitzmöbel oder Tische aus wetterfesten Multiplexplatten oder Paletten selbst zu bauen.
Upcycling gelingt mit Holz am besten: abschleifen und mit wetterfestem Lack neu streichen.
Mick Wewers, Schreiner

Design-Trends der 60er-Jahre von Ann-Kathrin-Otto

14.06.2023 | 05:27 min

Balkon und Terrasse günstig modernisieren

Neue Bodenbeläge wie Fliesen oder Holz gehen ins Geld, wenn sie lange halten sollen. Eine preiswerte und nachhaltige Lösung sind Outdoor-Teppiche oder Klickfliesen. Sie überdecken unschöne Bodenbeläge oder beschädigte Stellen und können beim Auszug einfach abmontiert werden. Bei Holzterrassen sind Lärche oder Douglasie als Unterkonstruktion günstiger als beispielsweise WPC. Dafür halten sie nicht so lange.

Nicht nur im Schrebergarten kann man sich sein eigenes Gemüse ziehen, auch in der Stadt geht das - eine Terrasse ist dabei natürlich hilfreich. Sabine Platz hat einen Terrassenexperten besucht.

30.06.2023 | 03:02 min
Kostengünstige Garten- oder Balkongestaltung gelinge mit mehrjährigen Stauden, so Biologe Elmar Mai. Sie seien anspruchslos und je nach Sorte immergrün. Sein Tipp: Auf Pflanzentauschmärkten oder bei Kleingartenvereinen gibt es günstige Jungpflanzen, Ableger oder Saatgut. So sorgt die grüne Oase vor der Terrassentür für Ruhe und Erholung.
Cornelia Petereit ist Redakteurin der ZDF-Sendung "Volle Kanne - Service täglich".

Urban Gardening

Urban Gardening ist ein Trend nicht nur auf städtischen Freiflächen. Kräuter oder Naschpflanzen charakterisieren das Gartenparadies, in großen Kübeln, unter Glas im Mini-Gewächshaus und natürlich im klassischen Hochbeet. Das lässt sich auf Balkon und im Garten auch als Raumteiler einsetzen. Auch Pflanzsäcke, sogenannte "Pots", werden immer beliebter. Dank ihrer Henkel lassen sie sich immer zur Sonne drehen. Leitgedanke des Urban-Gardening-Trends ist es, sich weitestgehend selbst zu versorgen.

Themen

Mehr DIY-Themen

Mehr zu Garten & Balkon