Update

: Olaf in Gummistiefeln

von Andreas Huppert
03.06.2024 | 06:23 Uhr
Süddeutschland wurde am Wochenende schwer vom Hochwasser getroffen. Heute besucht der Kanzler das betroffene Gebiet - auch im eigenen Interesse?

Guten Morgen,

Süddeutschland säuft geradewegs ab. Bayern und Baden-Württemberg melden: "Land unter!" Der Frühsommer zeigt seine hässliche Seite.
Denn der Dauerregen der letzten Tage verwandelt kleinste Bäche in reißende Fluten. Dämme sind gebrochen, Städte und Dörfer überschwemmt, weite Teile ohne Strom - Tausende Menschen müssen evakuiert werden. Autobahnen, Straßen, Bahnstrecken bleiben gesperrt. Die Situation ist in etlichen Landkreisen äußerst gefährlich. Zehntausende Helfer, von Feuerwehr, über das Technische Hilfswerk bis hin zur Bundeswehr sind im Dauereinsatz.
Der Bundeskanzler hat sich für heute angekündigt. Will in den Hochwassergebieten selbst die Lage in Augenschein nehmen.
Ein Kanzler in Gummistiefeln. Erinnerungen werden wach. 2002, die Hochwasserkatastrophe in Sachsen. Gerhard Schröder ist Kanzler - und im Wahlkampf. Vor Ort verspricht der unbürokratische Hilfe. Sein Einsatz damals steigert seine Umfrage- und Beliebtheitswerte. Aber, ein Schelm, wer jetzt Böses denkt - oder gar Vergleiche zieht.
Ein weiteres Ereignis, das diese Woche erwähnt werden muss: die Europawahl. In einem offenen Brief rufen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen des Zweiten Weltkriegs - die meisten von ihnen Holocaust-Überlebende - Erstwählende dazu auf, am kommenden Sonntag gegen Rechtsextremismus zu stimmen.
"Für Millionen von Euch ist es die erste Wahl - für viele von uns könnte es die letzte sein. Wir konnten es damals nicht verhindern. Aber ihr könnt es heute!" So steht es in den ersten Zeilen des Briefes.
Ein Aufruf, der keiner weiteren Erklärung bedarf.
In diesem Sinne - bleiben Sie fröhlich.
Andreas Huppert, ZDF-Hauptstadtkorrespondent

Was im Ukraine-Krieg passiert ist

Moskau nimmt zivile Infrastruktur ins Visier: Kiew ist es gelungen, die Front bei Charkiw stabil zu halten. Russland aber rückt im Süden vor - und nimmt gezielt die zivile Infrastruktur ins Visier.
Selenskyj "enttäuscht" über manche Staaten: Auf dem Sicherheitsforum in Singapur warb der Präsident für den Ukraine-Friedensgipfel im Juni in der Schweiz. Von einigen wesentlichen Staaten fehlten aber Zusagen zur Teilnahme.
Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.
Alle Entwicklungen finden Sie jederzeit in unserem Liveblog zur Lage in Nahost.

Was heute noch wichtig ist

Präsidentschaftswahl in Mexiko: Claudia Sheinbaum hat ersten Umfragen zufolge die Präsidentschaftswahl in Mexiko gewonnen. Damit wäre die Linkspolitikerin die erste Präsidentin des Landes.
Zwischenverhandlungen für die UN-Weltklimakonferenz COP29: Bis zum 13. Juni diskutieren Fachleute in Bonn Lösungen für die Klimakrise. Damit soll erreicht werden, dass bei der Klimakonferenz in Aserbaidschan Ende das Jahres tatsächlich Entscheidungen getroffen werden können.
Nato-Manöver "Tiger Meet" startet in Schleswig-Holstein: Zu der Nato-Übung werden im Juni rund 60 Jets und Hubschrauber erwartet. Rund 1.100 zusätzliche Soldaten sind vor Ort. Im Rahmen dieser Großübung feiert das Taktische Luftwaffengeschwader 51 "Immelmann" sein 30-jähriges Bestehen.
Testspiel gegen die Ukraine: Heute Abend tritt die DFB-Elf im vorletzten Test vor der Heim-EM gegen die Ukraine an (20:45 Uhr/ARD). Bei dem Spiel in Nürnberg steht erstmals seit anderthalb Jahren Manuel Neuer wieder im Tor. Fehlen werden dagegen die Teilnehmer des CL-Finals Kroos, Rüdiger, Schlotterbeck und Füllkrug.

Highlights vom Champions-League-Finale

Die Party ist ausgefallen, aber Borussia Dortmund kann stolz auf sich sein: Der BVB wuchs vor allem in der fulminant gestalteten ersten Halbzeit über sich hinaus, erspielte sich gegen den sichtlich beeindruckten Favoriten aus Madrid zahlreiche Chancen, versäumte es jedoch, ein Tor zu schießen. Das rächte sich in der zweiten Halbzeit:

01.06.2024 | 07:45 min
Auf Seiten Madrids gewann Toni Kroos in seinem letzten Spiel für die Königlichen seinen sechsten Titel in der Königsklasse - ein Rekord.

Grafik des Tages

Grafik: Jede*r Vierte in Deutschland fährt selten oder nie FahrradQuelle: ZDF/iStock
Am Weltfahrradtag wollen die Vereinten Nationen daran erinnern, wie wichtig gesunde Bewegung ist. Gerade das Fahrgerät sei gut dafür geeignet, sagt die Organisation. Dabei beugt Radfahren nicht nur Risiken wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs vor. Der Wechsel von vier auf zwei Räder hilft auch der Umwelt - und dem Klima.

Ein Lichtblick

Das schönste Wort 2024 auf Platt ist eine wunderbare Wahl in Anbetracht der aktuell eher düsteren Zeiten. Es lautet "Tauversicht" - und bedeutet hochdeutsch "Zuversicht". Auf das sie wieder mehr werde.

Gesagt

Das Glück begreifen, dass der Boden, auf dem Du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße ihn bedecken.
Franz Kafka
Vor 100 Jahren starb Franz Kafka - und ist viral: Als Identifikationsfigur erreicht er neue Zielgruppen auf TikTok und Instagram. Kafka zählt zu den bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellern der Moderne. Also einfach mal lesen - oder klicken.

Weitere Schlagzeilen

Terra X - die Wissens-Kolumne

Verbrennungsmotor, Gastherme, Kohlekraftwerke: All diese Technologien beruhen auf Verbrennung. Die Physik sagt klar: Das ist nicht effizient. Die Abkehr von Verbrennern ist keine Ideologie - und sie ist unausweichlich, schreibt Physiker Axel Kleidon in der Terra-X-Kolumne nach.

02.06.2024

Ausblick in die Woche

Die wichtigsten Termine der kommenden Woche.

02.06.2024 | 01:32 min

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

19.07.2024 | 02:06 min
Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

So wird das Wetter heute

Auch am Montag gibt es südlich der Donau Schauer und teils kräftige Gewitter mit Starkregen. Von Nordwesten ziehen Wolken mit leichtem Nieselregen auf. Dazwischen ist es freundlich mit etwas Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 und 23 Grad.
Quelle: ZDF
Zusammengestellt von der ZDFheute-Redaktion
Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das war erst mal alles
ZDFheute-Update-Abo verwalten