: Memoiren von Nawalny erscheinen im Oktober

11.04.2024 | 20:21 Uhr
Im Oktober erscheint die Autobiografie des in einem Straflager gestorbenen Kreml-Gegners Alexej Nawalny. Das Buch mit dem Titel "Patriot" soll auch auf Russisch erscheinen.
Mehr als ein halbes Jahr nach dem Tod von Alexej Nawalny werden in diesem Herbst dessen Memoiren erscheinen.Quelle: dpa
Mehr als ein halbes Jahr nach dem Tod von Kremlkritiker Alexej Nawalny erscheinen in diesem Herbst dessen Memoiren. Das Buch mit dem Titel "Patriot" werde am 22. Oktober in die Läden kommen, teilte der US-Verlag Knopf am Donnerstag mit.
Die Rechte wurden demnach bereits weltweit verkauft. Geplant ist der Druck von zunächst 500.000 Exemplaren. Laut Nawalnys Witwe Julia Nawalnaja werden die Memoiren in zehn Sprachen erscheinen - auch auf Russisch.

Gemäß der russischen Tradition gedenken die Angehörigen am 40. Tag nach dem Ableben des Oppositionspolitikers.

26.03.2024 | 02:02 min

Nawalny begann mit "Patriot" nach Gift-Anschlag

Nawalny habe mit der Arbeit daran im Jahr 2020 begonnen, kurz nach dem Giftanschlag auf ihn, hieß es vom Verlag S. Fischer. Das Werk umfasse unveröffentlichte Aufzeichnungen aus dem Gefängnis. Es soll weltweit am 22. Oktober erscheinen.
"Es ist die umfassende Geschichte seines Lebens: seine Jugend, seine Berufung zum Aktivisten, seine Ehe und Familie sowie sein Einsatz für Demokratie und Freiheit in Russland angesichts einer Supermacht, die ihn unbedingt zum Schweigen bringen will", schreibt der Verlag. 
'Patriot' zeigt Nawalnys absolute Überzeugung: Der Wandel ist nicht aufzuhalten. Er wird kommen.
Mitteilung des S. Fischer Verlags
Der russische Oppositionspolitiker war am 16. Februar in einem Straflager in Sibirien gestorben. Es wurde nicht unabhängig geklärt, wie der 47-Jährige gestorben ist. Er gilt als ein entschiedener Gegner von Präsident Wladimir Putin.

Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist laut der Gefängnisverwaltung mit 47 Jahren in einer sibirischen Strafkolonie gestorben. Die Todesursache sei noch unklar.

16.02.2024 | 01:33 min

Verlag: "Bewegende Darstellung seiner letzten Jahre"

Nawalny schildere in dem Buch "seinen politischen Werdegang, die zahlreichen Anschläge auf ihn und seine Vertrauten und die hartnäckigen Kampagnen, die er und sein Team gegen das zunehmend diktatorische Regime zu führen wagten", so der S. Fischer Verlag.
Das Buch sei "eine bewegende Darstellung seiner letzten Jahre, die er im brutalsten Gefängnis der Welt verbrachte, eine Mahnung, warum die Grundsätze der individuellen Freiheit so wichtig sind, und ein mitreißender Aufruf, das Werk fortzuführen, für das er sein Leben gab".

Alexej Nawalny, russischer Oppositionsführer und Antikorruptionsaktivist. Während er international für seinen Einsatz gelobt wird, werfen ihm Kritiker Nationalismus und Populismus vor.

23.11.2023 | 17:57 min

Nawalnaja: "Den Mann kennenlernen, den ich geliebt habe"

Das Buch sei nicht nur das Zeugnis von Alexejs Leben, sondern auch von "seinem standhaften Kampf gegen die Diktatur – ein Kampf, für den er alles gab, einschließlich sein Leben", zitierte S. Fischer Nawalnys Witwe Julija Nawalnaja
Seine Geschichte wird nicht nur sein Andenken ehren, sondern auch andere Menschen inspirieren, sich für das Richtige einzusetzen und nie die Werte aus den Augen zu verlieren, die wirklich zählen.
Julija Nawalnaja, Witwe von Alexej Nawalny
"Die Leser werden den Mann kennenlernen, den ich zutiefst geliebt habe - einen Mann von umfassender Integrität und unbeugsamem Mut", so Nawalnaja.
Quelle: dpa, AFP

Mehr zu Alexej Nawalny