Update

: Von Pulverdampf und Personalpoker

von Britta Spiekermann
17.06.2024 | 06:02 Uhr

Guten Morgen,

an diesem 17. Juni, an diesem besonderen Tag. Erst einmal, weil wohl die meisten ganz anders als sonst in die Woche starten. Schließlich geht da wieder was mit Deutschland und dem Fußball. Das Mannschaftsspiel ist so überzeugend, dass ein Sommermärchen möglich scheint in politisch frostigen Zeiten.
Es bleibt kühl für Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Und um in der Sprache des Fußballs zu bleiben: Der Trainer ist nach der Europawahl angezählt. G7-Gipfel in Italien, Ukraine-Friedenskonferenz in der Schweiz - nach den Hochglanzbildern vom internationalen Parkett kommen jetzt harte innenpolitische Wochen. Kein Business as usual, verspricht die SPD-Führung. Aber was dann?
"Weniger Pulverdampf", sagt Scholz im ZDF, "mehr zusammenreißen". Wird so der neue Haushalt gelingen - dieses komplizierte Ding? Darüber grübelten Scholz, Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Finanzminister Christian Lindner (FDP) gestern am Abend im Kanzleramt. Kleine Runde, große Probleme: Sparen versus mehr Geld ausgeben. Fristgerecht soll der Haushalt Anfang Juli stehen. Eine Bewährungsprobe - wieder einmal.

15.06.2024 | 09:36 min
Die EU-Staats- und Regierungschefs treffen sich heute zur Personal-Pokerrunde in Brüssel. Es geht um die wichtigsten EU-Jobs. Es sieht so aus, dass Ursula von der Leyen wieder Kommissionspräsidentin wird. Scholz hält das für wahrscheinlich, es spreche "alles dafür". Heute wird gepokert, Ende Juni die Entscheidung fallen - beim nächsten regulären EU-Gipfel.
Und warum ist der 17. Juni noch so besonders? Weil er an ein mutiges und tragisches Kapitel deutscher Geschichte erinnert: an den DDR-Volksaufstand vor 71 Jahren. Freie Wahlen, der Rücktritt des SED-Regimes, die Einheit Deutschland, das waren damals die Forderungen. Am 17. Juni 1953 gegen Mittag rollten sowjetische Panzer und zerstörten mit brutaler Entschlossenheit den Widerstand.
Kommen Sie gut in den 17. Juni - diesen besonderen Tag
Britta Spiekermann, ZDF-Hauptstadtkorrespondentin

Was heute noch wichtig ist

Nationaler Bildungsbericht wird vorgelegt: Er erscheint alle zwei Jahre und beschreibt auf mehreren hundert Seiten Trends und Probleme im deutschen Bildungssystem.
König Frederik weiht erstes Fehmarnbelt-Teilstück ein: Am Ende des Jahrzehnts soll er fertig sein, der Tunnel zwischen Deutschland und Dänemark. Auf dänischer Seite weiht König Frederik heute einen ersten Teil der Fehmarnbelt-Röhre ein. Abgesenkt werden soll das Element im Laufe dieses Jahres.

14.06.2024 | 00:20 min
IG Metall legt Tarifforderungen vor: Der Vorstand der IG Metall legt seine Empfehlung für die Tarifverhandlungsrunde vor, die im September beginnt. IG-Metall-Chefin Christiane Benner wies den Vorstoß des Arbeitgeberverbandes Südwest bereits zurück - der hatte sich für eine Nullrunde ausgesprochen. "Das ist respektlos gegenüber den Beschäftigten", sagte sie.

Was heute bei der EM in Deutschland ansteht

Tag der Geheimfavoriten bei der EM: Bevor um 21 Uhr Österreich Vize-Weltmeister Frankreich herausfordert, starten um 18 Uhr die als formstark eingestuften Belgier ins Turnier. Gegner ist um 18 Uhr in Frankfurt die Slowakei. Das ZDF überträgt die Partie.
Wer spielt wann? Die wichtigsten Tore noch einmal ansehen? Alle Livestreams, Highlight-Videos und Infos zur Fußball-Europameisterschaft in Deutschland finden Sie hier:

Was im Ukraine-Krieg passiert ist

Friedensgipfel in der Schweiz: Die große Mehrheit der Teilnehmerstaaten hat eine Abschlusserklärung unterzeichnet - aber nicht alle. In ZDFheute live ordnet Friedens- und Konfliktforscherin Nicole Deitelhoff die Ergebnisse ein.
Weitere News-Updates zur Lage und zu Reaktionen erhalten Sie jederzeit auch in unserem Liveblog zu Russlands Angriff auf die Ukraine.

Lage im Nahost-Konflikt

War Netanjahu nicht über Kampfpausen informiert? Israels Armee will im südlichen Gazastreifen täglich mehrstündige Kampfpausen umsetzen. Doch Berichte, laut denen Premier Netanjahu nicht informiert wurde, sorgen für Verwirrung.
Alle Entwicklungen finden Sie jederzeit in unserem Liveblog zur Lage in Nahost.

Gesagt

Die Jacke von Spalletti stammt aus der Horrorgalerie italienischer Schneiderkunst.
Nutzer auf X über das EM-Outfit der italienischen Nationalmannschaft
Quelle: dpa
Die EM-Anzüge der Squadra Azzurra stammen von Armani - was es aus Sicht vieler Fans auch nicht besser macht: Vor allem der riesige Schriftzug auf der Rückseite - hier im Bild Trainer Luciano Spalletti - wird in den Sozialen Netzwerken als modischer Fauxpas zerrissen. "Ich glaube, dass ich in meinem Leben noch nie etwas Hässlicheres gesehen habe, als diese Jacke mit der Aufschrift Italia", kommentiert ein Nutzer, ein anderer: "Diese Jacke schmeichelt Spalletti nicht, vermutlich schmeichelt sie niemandem."

Weitere Schlagzeilen

Terra X - die Wissens-Kolumne

Unsere Mobilität kostet zu viel Energie - wie wir die Verkehrswende neu denken können, erklärt Harald Lesch in der Terra-X-Kolumne Terra-X-Kolumne.

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

19.07.2024 | 02:06 min
Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

So wird das Wetter heute

Am Montag ist es wechselnd bewölkt und im Tagesverlauf entwickeln sich viele, teils auch kräftige Schauer und Gewitter. Lange freundlich bleibt es im Osten und Südosten. Die Höchstwerte erreichen 19 bis 26 Grad.
Quelle: ZDF
Zusammengestellt von Thorsten Duin und Jan Schneider
Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Empfehlen Sie das Briefing gerne Ihren Freunden und Bekannten - hier ist der Anmeldungs-Link. Außerdem freuen wir uns weiterhin über Ihr Feedback, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das war erst mal alles
ZDFheute-Update-Abo verwalten